SEHENSWÜRDIGKEITEN Drucken

Die Schachblume

Luising und Hagensdorf können mit einer kleinen botanischen Sensation aufwarten. Die Schachblume, die in Österreich als vom Aussterben bedroht gilt, blüht dort immer immer zu Ostern - da ist egal, wann Ostern sind. Besucher sind willkommen. Es gilt aber: anschauen erlaubt, pflücken verboten.

Die Ulrichsquelle

Schon im Jahre 1198 wird in einer Urkunde gesagt, dass der Bischof von Raab den Zisterziensern in St. Gotthard eine „heilige Quelle“ samt der dortigen Kapelle mit einem Weingarten geschenkt habe. Diese Quelle gab der Ortschaft „Heiligenbrunn“ ihren Namen. Sie befindet sich noch heute unterhalb der Pfarrkirche, am Fuße einer kleinen Kapelle, die dem heiligen Ulrich geweiht ist. Wenn im Jahre 1198 bereits von einer „heiligen“ Quelle berichtet wird, weist das auf eine heilsame Wirkung des Wassers hin. Jahrhunderte später wird in der kanonischen Visitation des Jahres 1757 gesagt, dass viele Menschen, die von Krankheiten heimgesucht werden, nach einer Waschung mit dem Wasser der Quelle gesund werden.

Der Uhudler


Der Uhudler ist ein Wein aus Österreich, der aus dem Südburgenland stammt. Im Aussehen ähnelt er - je nach Zusammensetzung der Sorten - dem Roséwein oder einem hellen Rotwein. Der Wein wird aus Trauben verschiedener Sorten (Concord, Delaware, Elvira, Isabella und Ripatella) als Verschnitt hergestellt. Geschmacklich erinnert er intensiv an Wald-Erdbeeren oder schwarze Ribiseln, der charakteristische Geschmack wird als "Fox-Ton" bezeichnet.

Der Wein wird aus den Trauben von Hybridsorten hergestellt, die songeannte Direktträger sind. Diese besitzen eine gute Resistenz gegen die Wurzelreblaus und bestimmte Pilzkrankheiten. Deshalb müssen sie kaum gegen Peronospora und Oidium behandelt werden.

Weitere interessante Infos über die Region und Ausflugsziele finden Sie unter:

Holidaycheck.at